Schlagwort: Kleid

Die besten Mode– und Einkaufs-Tipps für den Sommer

Mode- und Shopping-Tpps für Sommer-Fashion

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Sommerzeit ist aber auch Lesezeit und Schnäppchen-Zeit. Denn ab Ende Juli und Anfang August werden viele Mode-Artikel aus den Sommer-Kollektionen zum reduzierten Preis angeboten. Schließlich muss die Sommer-Kleidung den Herbst-Trends Platz machen. Aber was sollten Sie jetzt lesen und welche Kleidungsstücke lohnen sich jetzt zu kaufen?

Ich freue mich natürlich besonders, wenn Sie die Sommer-Sonnen-Tage dazu nutzen, bei der Modeflüsterin zu schmökern. Daher habe ich heute ein kleines, sommerliches „Best-of“ für Sie vorbereitet, das beide Wünsche erfüllt: Lesen Sie die besten Beiträge der Modeflüsterin zum Thema Sommer- und Urlaubs-Kleidung und sehen Sie sich an, welche zeitlosen Sommer-Klassiker ich für Sie – jeweils zum Thema passend – herausgepickt habe! Darunter sind auch ganz viele Kleidungsstücke, die derzeit reduziert angeboten werden. Vielleicht ist ja etwas Passendes für Sie dabei, das Sie auch noch die nächsten Sommer-Saisons begleiten wird? Ich würde mich freuen.

Blusenkleid: So kombinieren Sie den Mode-Klassiker

Mit welchen Gürteln, Taschen und Schuhen können Sie Ihr Blusenkleid kombinieren? Das kommt auf Ihren Stil an...

Jetzt bin ich sicher: Sie lieben Blusenkleider mindestens ebenso wie ich. Nach meinem letzen Beitrag über die besten Schnitt-Details des Blusenkleids für jeden Figurtyp erreichten mich so viele Zuschriften! Wie kombiniere ich ein Blusenkleid? Welche Schuhe trage ich dazu? Zu welchen Anlässen kann ich ein Blusenkleid tragen? Natürlich sind die Antworten auf diese Fragen mehr als individuell. Denn sie hängen von Ihrem Stiltyp, Ihrem Lebensstil, Ihren persönlichen Vorlieben und nicht zuletzt von der Art des Blusenkleids ab, das Sie besitzen. Eine einzige Lösung für Ihre Fragen gibt es also nicht.

Daher habe ich mich auf die Suche nach Beispielen gemacht und über 60 Outfits mit Blusenkleidern auf einer virtuellen Pinnwand bei Pinterest gesammelt. Sie werden feststellen: Es gibt tatsächlich ein paar typische Kombinationen, in denen (Hemd-)Blusenkleider aktuell gerne getragen werden. Kommen Sie mit mir in den virtuellen Show Room und sehen Sie, wie der zeitlose Klassiker derzeit für unterschiedliche Anlässe und Stiltypen gestylt wird!

Das Blusenkleid: Ein Fashion-Basic für jede Figur

Dieses Blusenkleid ist ideal für den Sommer - nicht nur im Büro: Die verdeckte Knopfleiste, der Hemdkragen, die kurzen Ärmel und der knielange Saum sowie der hochwertige , bestickte Popeline-Stoff machen es zum figur-freundlichen Basic-Kleid. Mit dem durchgehenden Schnitt mit leichter Taillierung bleiben Sie luftig und dennoch bedeckt und professionell.

Fast die Hälfte meiner Kleider sind Blusenkleider. Denn neben dem Wickelkleid und dem Etuikleid gehört ein Blusenkleid zu den zeitlosen Mode-Klassikern, die jeder Frau stehen. Passt der Schnitt zum Figurtyp, der Stoff zum Anlass und das Styling zum Stiltyp, wird ein Blusenkleid schnell zum unkomplizierten Grundstein der Basisgarderobe. Dazu kommt, dass ein Blusenkleid auch trotz leichter Stoffe immer angezogen wirkt. Denn sein Schnitt – besonders an Schultern und Oberkörper – ist von der (Hemd-)Bluse inspiriert und weist viele Komponenten auf, die für Struktur sorgen. So viel Formvollendung ist auch für berufliche Anlässe angemessen. So wird das Blusenkleid gerade im Sommer sehr gerne als luftiges, aber dennoch formelles Business-Kleid eingesetzt. Darüber hinaus hat es eine nicht zu verachtende lässige Seite, die es zu entdecken gibt. Und das Beste: Blusenkleider sind gerade wieder modisch absolut angesagt!

Am besten betrachten Sie Ihr Blusenkleid als neutrale Leinwand, um passend zu Ihrem Figurtyp ganz verschiedene Stile für unterschiedliche Anlässe umzusetzen. Doch auf welche Schnitt-Details sollten Sie bei der Auswahl Ihres optimalen Blusenkleids achten? Lassen Sie sich von den folgenden Tipps für verschiedene Figurtypen inspirieren!

Sommer-Beine: 14 Tipps für kräftige Waden und Fußgelenke

Gut für kräftige Waden und Fesseln: Schuhe in Nude mit etwas Absatz und tiefem Zehenausschnitt. Eher nachteilig wirken Verzierungen und runde Kappen.

Jetzt ist er da, der Sommer. Sie werden sich wahrscheinlich darüber freuen, endlich Ihre leichten Sommerkleider und luftigen Röcke hervorzuholen. Oder etwa nicht? Wenn Sie zu den Frauen gehören, die kräftige Waden und Fesseln haben, betrachten Sie die Sommermode vielleicht mit gemischten Gefühlen. „Sind meine Beine schön genug, um sie im Sommerrock zu präsentieren?“ könnten Sie denken. Ich kenne das gut: Ab 50 Jahren ist das Gewebe sicherlich nicht mehr so straff und gleichmäßig wie mit 20. Wenn dann noch ausgerechnet die Beine zu Ihren kräftigen Körperzonen zählen, kann der Mut schnell sinken, sich in all den schönen Sommerröcken und Kleidern zu präsentieren.

Dabei sollten Sie genau das nicht tun: Ihre Beine verstecken und auf sommerlichen Mode-Spaß verzichten! Und das müssen Sie auch nicht. Heute möchte ich Ihnen 13 Tipps an die Hand geben, wie Sie Ihre nackten Beine in sommerliche Bestform bringen – trotz oder gerade mit kräftigen Waden und Fußgelenken. Und dann nichts wie raus in die Sonne!

In 6 Schritten zur Business-Garderobe (Teil 2): Outfit-Varianten und Farbakzente

In Teil 2 zum Aufbau einer Business-Basisgarderobe addieren Sie weitere Kleidungsstücke in verschiedenen Materialien, Schnitten und in Akzentfarben.

Wenn Sie zu den Frauen gehören, die morgens eine gefühlte Ewigkeit vor dem Kleiderschrank stehen, bis sie ihr passendes Büro-Outfit gefunden haben, ist diese Blog-Serie für Sie gemacht: Denn hier zeige ich Ihnen, wie Sie Schritt für Schritt Ihre ganz individuelle, hoch funktionale Basisgarderobe fürs Büro aufbauen.

Welche Vorteile das für Sie hat? In einer so genannten „Capsule Wardrobe“ passen alle Kleidungsstücke und Accessoires perfekt zusammen. Mit einem solchen Mode-Baukasten-System können Sie mit nur wenigen Stücken unzählige verschiedene Business-Outfits zusammenstellen. Das spart nicht nur viel Geld, sondern vermeidet auch Fehlkäufe. Letztendlich sorgt der systematische Aufbau Ihrer Business-Garderobe dafür, dass Sie in Ihrem Berufsleben stets passend und stilvoll gekleidet sind – und zwar ohne langes Nachdenken vor dem Kleiderschrank.

Im ersten Teil der Blogserie haben Sie die Grundlagen für Ihren eigenen Businessmode-Baukasten gelegt und ein erstes, neutrales Basis-Büro-Outfit zusammengestellt. Heute werden Sie in zwei weiteren Arbeitsschritten erfahren, wie Sie dieses Basis-Outfit mithilfe von Akzentfarben und zusätzlichen Büro-Basics variieren. Und wie Sie die richtige Anzahl der Kleidungsstücke festlegen, die Sie in Ihrem Business-Baukasten brauchen.

In 6 Schritten zur Business-Garderobe (Teil 1): Ihr Basis-Outfit

Ein passendes Büro-Outfit können Sie viel schneller kombinieren, wenn Sie Ihre Business-Garderobe im Baukasten-System aufbauen.

Wie lange stehen Sie eigentlich morgens vor dem Kleiderschrank und überlegen, was Sie anziehen sollen, bevor Sie ins Büro gehen? Wenn Sie mehr als fünf Minuten benötigen, um ein Business-Outfit zusammenzustellen, dann sind die folgenden Mode-Tipps für Sie gemacht. Denn heute und in den nächsten beiden Wochen werde ich Ihnen Schritt für Schritt dabei helfen, eine funktionierende Basisgarderobe fürs Büro aufzubauen.

Dazu müssen Sie wissen: Was einen gefüllten Kleiderschrank von einer perfekten Business-Garderobe unterscheidet, ist ein gut durchdachtes Baukasten-System. Vielleicht haben Sie schon einmal den Begriff der „Capsule Wardrobe“ gehört. Damit wird eine Art Mini-Kollektion beschrieben, die für einen bestimmten Anlass zusammengestellt wird und bei der alle Kleidungsstücke sowie Accessoires zusammenpassen, so dass sie untereinander austauschbar sind. So entsteht aus nur wenigen Kleidungsstücken eine Vielzahl an unterschiedlichen Büro-Outfits. Wenn Ihnen in Ihrem Kleiderschrank noch so ein System fehlt, dann machen Sie doch einfach mit! Hier erfahren Sie alles, was Sie dazu brauchen: die Grundlagen, eine Anleitung sowie Beispiele. So gelangen Sie ganz einfach zu Ihrem eigenen Mini-Businessmode-Baukasten.